· 

Blog-Mini-Serie "Prüfungsvorbereitung" - Teil 3: Zeitmanagement

Diese Woche führen wir unsere sechsteilige Blog-Mini-Serie zum Thema „Prüfungsvorbereitung“ fort. In unserem heutigen Teil dreht sich alles um Euer Zeitmanagement.

 

Den Stoff der Abschlussprüfung zu verstehen und anzuwenden ist lediglich eine Seite der Medaille, die andere ist es, innerhalb der vorgegebenen Zeit mit den Aufgaben fertig zu werden. Aus diesem Grund ist ein geschicktes Zeitmanagement bereits bei der Prüfungsvorbereitung ein absolutes Muss. Bevor Ihr also an der zeitlichen Herausforderung verzweifelt, solltet Ihr Euren Umgang mit den kostbaren Sekunden schon vorab trainieren.

 

Folgende Herangehensweise beim Lernen hat sich bewährt: Im ersten Lernblock löst Ihr Aufgaben, ohne dabei den zeitlichen Aufwand zu berücksichtigen. Nur, wenn sich Lücken auftun, nutzt Ihr den zweiten Lernblock, um diese aufzuarbeiten und die hierfür notwendige Theorie zu verinnerlichen. Ansonsten wären reine Theorieeinheiten pure Zeitverschwendung, denn all die Theorie nützt rein gar nichts, wenn Ihr sie nicht in die Praxis umsetzen könnt. Deshalb haben Übungsaufgaben immer die höchste Priorität bei der Prüfungsvorbereitung.

 

 

Im dritten Lernblock versucht Ihr nun, die Zeit, die Ihr zur Lösung der Aufgaben benötigt, zu stoppen. Je nach Prüfungsfach und Punktzahl habt Ihr pro Bewertungseinheit ein bestimmtes Zeitfenster, das Ihr – wenn möglich – nicht überschreiten solltet. Ein Beispiel hierfür: Die bayerische Abiturprüfung im Fach Mathematik umfasst 120 BE bei 270 Minuten. Somit habt Ihr pro BE 2,25 Minuten Zeit. Wird eine Aufgabe mit 4 BE bewertet, habt Ihr also 11 Minuten Zeit diese zu lösen.

 

Idealerweise setzt Ihr Euch jedoch ein engeres Zeitlimit, um am Ende der Prüfung noch einen Puffer zu haben, der Euch zur Korrektur oder Überarbeitung Eurer Lösung dient. Hierzu trainiert Ihr im letzten Lernblock auf Geschwindigkeit. Setzt Euch deshalb bewusst ein geringeres Zeitlimit und versucht Eure Aufgaben zu lösen. Klappt es nicht, hebt Ihr Euch die Aufgabe für den nächsten Tag auf und versucht es erneut. Am Anfang mag das mühselig sein, doch Ihr werdet sehen, dass sich bereits nach wenigen Tagen eine deutliche Verbesserung bemerkbar machen wird. Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Rennen mit der Zeit.

 

Solltet Ihr Fragen haben oder Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung benötigen, stehen wir Euch sehr gerne zur Verfügung. Setzt Euch hierfür einfach telefonisch unter 08041/75271 oder per E-Mail an info@lernzentrum-thamm.de mit uns in Verbindung oder schaut einfach persönlich bei uns vorbei! Im nächsten Teil geben wir Euch Tipps zur Lernroutine.

 

Euer Team vom LernZentrum Thamm